logo

literatur

am rand des literaturbetriebs treibt sich der literaturautomat herum.

literatur kennt viele formen und farben. der literaturautomat widmet sich, ausgehend vom spezifischen kartenformat als publikationsform, vor allem der lyrik, aber auch kurzen prosatexten. er sieht sich als vermittlungsinstanz, um geheime, hermetische und einsame literatur im öffentlichen raum zu verbreiten. im zentrum stehen also formal kurze texte, komponiert auf reihen aus acht karten. dieses ungewöhnliche format ermöglicht sowohl den schreibenden als auch den lesenden neue facetten von literatur zu entdecken.